Über 8

Lebenslauf oder für die Angeber Curriculum Vitae.

Was heißt hier ‚Lauf‘? Bei mir trifft da eher ein gemächlicher Zick-Zack-Kurs zu.

Gewisse Dinge lassen sich im Leben nicht vermeiden, so eine Geburt zum Beispiel. Die passierte an einem sehr frühen Januardienstag im letzten Jahrtausend. Anwesende: meine Mutter, ich (natürlich), eine unfreundliche Hebamme und ein arroganter Arzt. Meine Mutter hat nach dieser Luxusentbindung darauf verzichtet den Akt noch einmal zu wiederholen. Seither leide ich unter dem Trauma ein verwöhntes Einzelkind zu sein.

Dann gibt es gewisse Dinge, die würde man gerne vermeiden, aber nach anfänglicher Skepsis entscheidet man sich für den Versuch. Zum Beispiel Schule. Habe ich besucht, versucht und suchte den Notausgang. Habe ihn bis heute nicht gefunden. Die volkstümliche Behauptung, man lerne fürs Leben, hat eine erschreckende Wahrheit. Denn es hört nicht auf, das Lernen, selbst wenn man schon lange das Schulgebäude verlassen hat.

Nach der Schule, es endete mit einem mittelmäßigem NRW-Abitur, ging es hinaus in die Welt. Ich kam genau (!) 20 km (Luftlinie 12.63km) weiter. In die Weltstadt Essen. Ja, wie? Kennt hier etwa niemand Thyssen und Krupp und Siemens und die Zeche Zollverein? Nee? Kennt niemand, na was soll’s, ich war dort. Zum Studieren. Leider wollten die mich nicht studieren lassen. Soll es ja auch geben, da will man ausnahmsweise mal wirklich was lernen und dann wollen die nicht.

Ich habe es dann noch in anderen Städten und Institutionen probiert und nach langem Hin und Her ging es eine Weile in eine wirkliche Weltstadt: Paris. Sehr schön da, auch der Rest von diesem Land lässt sich gut anschauen. Franzosen haben den Ruf etwas kapriziös zu sein, der gallische Esprit neigt gelegentlich zu Übertreibung, Ironie und beißendem Spott, komisch ich habe mich dort ausgesprochen wohl gefühlt.

Jetzt kommen wir zu den Dingen, die wir unbedingt nicht vermeiden wollen. Männer wollen SEX, Drugs und Rock’n’Roll – und die Frauen? Noch mehr davon, allerdings in der Variante pink. Auch ich kam als einer der Hauptdarsteller in der Romantikkomödie des Jahres 2005 vor. Vorläufiger Schluss: Mein Haus, mein Auto, meine Kinder, mein Hund und der Mann der alles bezahlt! Fortsetzung folgt.

Spätestens jetzt fragen Sie sich, warum Sie das alles lesen, nun, das frage ich mich auch. Was ist denn so interessant an: Wo bist du zur Schule gegangen? War deine Lieblingsfarbe schon immer Pink ( JA!). Warum machen dich Nudeln glücklicher als Sex und ist es wahr, dass du fechten kannst. Nun, ich denke diese Art Fragen sind sehr viel leichter zu beantworten als: Wie stille ich den Welthunger? Weltfrieden, was kann ich tun? Sind Atombomben als Abschreckung überhaupt noch zeitgemäß, oder sollten wir den alten Krempel nicht längst durch etwas Effektiveres ersetzen? Können Meerschweinchen pupsen und wenn ja, stinkt es dann?

Nun kommen wir zum Abschluss. Es gibt Dinge im Leben die sind unvermeidlich (der Tod, unter anderem) so auch meine Berufswahl. Ich schwöre, ich habe alles, wirklich ALLES versucht. Mit Betonung auf Versucht. Letztendlich gab und gibt es keine andere Wahl, es musste so kommen. Ich habe das zum Beruf und zur Berufung gemacht, was ich am Besten kann: maßlos übertreiben, ironisch sein bis hin zum puren Sarkasmus, kritisieren (nur nicht mich, da bin ich empfindlich) und wie war das? Ach ja, mit ‚beißendem Spott‘ oder so ähnlich, was soll ich sagen, die scharfe Zunge wurde mir väterlicher und großväterlicherseits in die Wiege gelegt.

Oh, fast hätte ich es vergessen, zeichnen und ein bisschen mit Farbe umgehen habe ich dann doch noch gelernt. Autodidaktisch zwar, aber von den Besten: André Franquin, Ronald Searle, George Price, Quentin Blake, Sempé, Moebius…. und last but not least: Franziska Becker.

Sehr geehrter Leser, danke das Sie sich 3 Minuten und 10 Sekunden (wenn Sie so wie ich, Schnell-Leser sind) Zeit genommen haben. Ich wünsche Ihnen ein tolles Leben mit allem Zubehör (oder heißt das Heute Upgrade-Flatrate?) .

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s